Lüftungen von A+S Flamm

In Zeiten der immer dichter-werdenden Gebäude ist eine Lüftungsanlage immer sinnvoller geworden. Durch fehlenden Luftwechsel kann es zu Schimmel oder Feuchteschäden kommen. Wenn das Lüften nicht ernst genommen wird, kann dies schnell der Fall werden. Abhilfe kann ein Lüftungssystem schaffen! Eine kontrollierte Wohnraumlüftung ist für die Energieeffizienz modernen Gebäuden extrem nützlich. Denn durch die kontrollierte Wohnraumlüftung kann man auch im Winter ohne großen Wärme/Energieverlust lüften und dadurch auch viel Energie einsparen. Ein weiterer Vorteil von Lüftungssystemen ist die Verwendung von Filtern, durch Sie bleiben z.B. Staub oder Pollen draußen!

Jeder Neubau der mit zentraler Wohnungslüftung ausgestattet ist verfügt über ein Gerät, das alle Räume über ein Kanalsystem mit Frischluft versorgt. Meist ist das Kanalsystem im Fußboden verborgen oder in die Wand integriert. Sichtbar sind lediglich die Luftauslässe. Der Luftaustausch wird von der Lüftungszentrale automatisch geregelt. Für Bestandsgebäude ist eine nachträgliche Installation ebenfalls möglich, kann aber durch das erforderliche Luftkanalsystem mit hohem Aufwand verbunden sein.

Die kostengünstige und unkomplizierte Lüftungslösung

Dezentrale Anlagen saugen die verbrauchte Luft aus den Räumen ab und leiten sie nach außen. Die Frischluft strömt über natürliche Öffnungen ins Gebäude nach. Der seit vielen Jahren erfolgreiche Thermo-Lüfter stellt eine einfach umzusetzende Systemlösung für die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) dar und vermeidet dabei zuverlässig Feuchte- und Schimmelschäden. Das kleine Gerät zur dezentralen Lüftung wird direkt in die Außenwand eingebaut, das aufwändige und kostspielige Verlegen von Rohrleitungssystemen entfällt dabei vollständig.